Forum "Haus zum Husky"

Allgemeine Themen

RE: Wann ist ein Hund "unverträglich"?

 von sixpak , 31.10.2008 07:05

nachtrag!
etwas wichtiges habe ich nicht erwähnt!!
es ist bei einer hundegruppe OHNE menschlichen einfluß oder einem wolfsrudel nicht so, dass sie fremdtiere nicht tolerieren!!
es kommt auf die situation an!

verhält sich der fremde entsprechend, so wird ihm nichts passieren.
z.b. einhalten der individualdistanz, calming signals, usw.
stellt die meute/das rudel fest, dass der fremde von nutzen sein könnte, so lassen die ihn "rein".
es kommt unter wölfen vor, dass sich mehrere rudel kurzfristig zusammentun um erfolgreicher zu jagen! auch wird vielleicht ein tier aufgenommen um eine "vakante stelle" in der rangordnung zu besetzen.

es kann auch tatsächlich geschehen, dass ein fremder welpe adoptiert wird - aber NUR, wenn das überleben der eignenen dadurch nicht gefährdet ist!!

sie "denken" also zuvor darüber nach und checken ab, ob es gut sein kann für die gemeinschaft ....

somit gibt es eben welche, die haben etwas voneinander und andere nicht.

sixpak
Junghund
Beiträge: 130
Registriert am: 29.10.2008

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Wann ist ein Hund "unverträglich"? JennyUndMaya 02.10.2008
RE: Wann ist ein Hund "unverträglich"? sixpak 30.10.2008
RE: Wann ist ein Hund "unverträglich"? sixpak 31.10.2008
 

 
 
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz