Forum "Haus zum Husky"

Allgemeines zum Tierschutz

Auslandstierschutz - ACHTUNG lang !!

 von sixpak , 30.10.2008 11:07

ja, ich weiß!
ein heißes thema.
auch auf die gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache, möchte ich mal meine ganz persönliche meinung dazu sagen:

ich mache seit jahren erfolgreich tierschutz und habe von meinen vermittlungshunden noch keinen zurückbekommen, weil einfach passt!
aber mittlerweile empfinde ich das wort "tierschützer" schon als beleidung und schimpfwort!!
da werden woche für woche hunde aus aller herren länder nach d gekarrt .......
hat mal einer die hunde gefragt was sie davon halten??
die haben auf der strasse im freien gelebt, oft gelernt menschen zu meiden, autos, sich von müll ernährt, vom jagen, usw.
nun steckt man diesen hund in eine box in ein auto, fährt 30 stunden durch die gegend und übergibt das tierchen an die nette familie, man trifft sich häufig sinniger weise auf einem autobahnrastplatz .....
die familie ist etwas irritiert, auf dem bild im internet sah der hund anders aus irgendwie .... aber egal, wir "retten" ihn trotzdem!
völlig gestresst, in seinen exkrementen sitzend (bei einem transport von 30-40 hunden aus dem süden mit max. 2 personen bleiben die hunde in den boxen!! gassi ist nicht .....), panisch ......
das arme ding!!
JA! das ARME ding!
der hund weiß nicht wie ihm geschieht!
er wird angeleint - das erste mal in seinem leben!! er hat ANGST!
er wird in die wohnung gesetzt - EINGESPERRT!
inmitten von menschen, die sich herunterbeugen und sprechen "ooooch, du armes hundi" - der hund erkennt u.u. nur eines:
ich bin gefangen von feinden = menschen, die fixieren mich und zeigen die zähne ........
dann macht er vor ANGST auf den teuren teppich ....... dünn natürlich. das mit dem durchfall wird auch nicht besser, weil der hund 1. stress hat ohne ende und dazu noch plötzlich hochwertiges futter bekommt - soll ihm ja gut gehen ...... nur dass sein darm daran nicht gewöhnt ist und alles noch mehr durcheinander gerät, daran denkt keiner!!
"der muß mal raus" - klar!! der teppich *haarerauf*
garten = der hund sieht seine stunde gekommen und flüchtet ... war der zaun doch nicht hoch genug ...
an der leine = er läuft keinen meter und wirft sich hin oder knallt in die leine vor panik und erwürgt sich fast ...
ersterer wird dann in sämtlichen foren gesucht, zweiterer landet auf irgendeiner pflegestelle oder im tierheim, weil die halter überfordert sind!

und der hund??
hat mal einer den gefragt??
ist das tierschutz??

nein, ich übertreibe nicht!!
das ist der durchschnitt aus dem, was ich selber jahrelang immer wieder sehe, wenn unter dem wort tierschutz ge- (miß-) handelt wird!!!!!!!!

hinzu kommen aussagen zu mittelmeerkrankheiten, die haarsträubend sind!!
beispiel leishmaniose:
die leishmanien befinden sich im ruhezustand im knochen mark, was bedeutet, dass die bluttests völlig für die füße sind!
macht man aber ein knochenmarksbiopsie, so läuft man gefahr, dass durch die narkose das immunsystem in den keller gerät, und die leishmanien in die blutbahn schwemmen!
also läßt man das sein, ausserdem ist es zu teuer .....
genau das kann (nicht muß!) passieren, wenn der hund
geimpft
kastriert
operiert
anderweitig gestresst
wird!!!!!!!

wenn dann der hund behandelt wird vom ta, dann werden die halter spätestens bei der rechnung mächtig blass!! wie es dem hund dabei geht fragt wieder keiner - man rettet ihm das leben eben ..... armes ding!

es ist die verlogene "aufklärung" die mich wütned macht!!!
das alles wird den menschen nicht gesagt, die eigentlich etwas gutes tun wollen!!
bei zu vielen orgas läuft es genau so wie beschrieben!!
NICHT BEI ALLEN !!
aber bei zu vielen!!
ausbaden müsssen es die hunde! und familien, die ihr herz an den hund hängen und alles tun .... ohne zu wissen, was sie dem hund eigentlich ANtun!

macht man GUTEN auslandstierschutz, dann kostet das enormes GELD und unmenschliche KRAFT!
es gibt nicht viele die es tun, aber diesen DANKE ich einfach still!!
sie kastrieren und impfen die hunde vorort, gewöhnen sie an das wichtigste, setzen sie auf pflegestellen, wo die hunde vorbereitet werden auf ein leben unter unseren bedingungen.
die hunde werden "behutsam gerettet" und alle beteiligten erhalten die notwendige aufklärung über ALLES - die WAHRHEIT .........

ich sage ehrlich, dass ich es nicht mehr tue!
ich habe 6 hunde zu retten gemeint .... ich besuche gelegentlich ihre gräber ..... ich habe das damals nicht gewußt .....
es tut mir so leid, mounty, nala, gianna, oso, stromer .... DAS habe ich nicht gewollt ....
sixpak
Junghund
Beiträge: 130
Registriert am: 29.10.2008

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Auslandstierschutz - ACHTUNG lang !! sixpak 30.10.2008
 

 
 
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz