Forum "Haus zum Husky"

RE: Yukon allein....

#26 von Yukkimaus , 26.11.2010 21:15

......wenn ihr denkt nur ich könnte Blödsinn anstellen, wenn ich alleine gelassen werde, dann habt ihr euch mächtig geirrt.
Hawk kann das auch.

Das hat er heute bewiesen. Waren im Kofferraum "geparkt" und was macht der Schlumpf?
Der hüpft mal eben auf die Rückbank von Ute's Auto und macht es sich bequem.
Könnt euch sicher ihre Reaktion vorstellen.

Während dieser Zeit habe ich es mir im Kofferraum gemütlich gemacht = richtig lang ausgestreckt.

LG
Yukon


 
Yukkimaus
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 5.382
Registriert am: 18.12.2006

zuletzt bearbeitet 07.08.2011 | Top

RE: Yukon allein....

#27 von Yukkimaus , 05.01.2011 13:26

Hallöchen!
Ich bin auch mal wieder da.

Ihr habt sicherlich aus Isi's Bericht erfahren, dass wir am Rimberg waren. Das war schön.
Na gut, ich konnte eben nicht mit den anderen laufen, aber dafür hatte ich ja meinen Stammplatz (Thron) im großem Auslauf.
Der ist echt hoch! Aber so kann ich in Ruhe die Zwingeranlage im Auge behalten.

Tja und wenn Hawk meint, mich ärgern oder gar vom Thron zu stossen, dann landet er eben auf der anderen Seite vom Zaun.
Ein- zweimal ist er auch von alleine rüber. Hatte wohl Langeweile oder so. Dabei konnte er später doch mit Haeven, Isi und Fame laufen. Aber wie ihr gelesen habt war das vor der Läufigkeit. Na da hat er ja mal wieder Schwein gehabt.

Bin aber auch froh, dass ich wieder Zuhause bin. Mama, Papa + Frank haben mich bzw. uns vermisst. Es war ihnen wohl ein bischen zu ruhig und zu .

So, nun lege ich mal meine "alten" Knochen wieder auf's Kissen und penne eine Runde.

Bis dann...
Yukon


 
Yukkimaus
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 5.382
Registriert am: 18.12.2006


RE: Yukon allein....

#28 von Yukkimaus , 31.01.2011 20:00

Heute habe ich die Fäden gezogen bekommen.
Der TA wollte es gar nicht glauben, dass es 11 Tage her war, da ich sehr schnell
wieder Fell angesetzt habe. Die Fäden mussten erst einmal "gesucht" werden.
Tja und der Faden am bzw. im Ohr war erst gar nicht mehr da.
Mit der Naht ist der TA auch zufrieden. Soll nur noch mal mit etwas Fettsalbe
eingerieben werden, damit es nicht so spannt.

Tja und das nächste mal wird er mich erst zur Impfe wiedersehen - hoffe ich.

Gruß
Yukon


 
Yukkimaus
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 5.382
Registriert am: 18.12.2006


RE: Yukon allein....

#29 von Sternchen , 31.01.2011 20:11

Yukon,
das sind ja gute Neuigkeiten.
Dann wirst du ja sicher auch mal wieder zu uns kommen, oder?!?


 
Sternchen
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 4.540
Registriert am: 25.01.2007


RE: Yukon allein....

#30 von Husky01 , 26.04.2011 18:36



Wird auch mal wieder Zeit, dass ich hier was reinschreibe.
Also wo Hawk am Sonntag weg war, da wollte ich aus reiner Gewohnheit, gleich hinterher.
Aber gut dass ich es dann nicht gemacht habe. So hatte ich einen richtig tollen Tag für mich.
Ja man könnte auch Wellness-Tag oder Beauty-Tag dazu sagen.

Andrea konnte mich so richtig bürsten ohne dass wir durch Hawk gestört wurden. Und das brauchte ich auch. Irgendwie habe ich noch zuviel Winterfell. Sehe aus wie ein "Bär". Und bei diesem tollen Wetter tut es einfach gut, mal wieder kurzes Fell zu haben. Auch konnte ich ganz gemütlich meine Gassirunden drehen und dabei in alle Ruhe an Blümchen riechen.

Also ich konnte mich einfach nicht beschweren. Und später als Hawk wieder hier war, sind wir zusammen gegangen. Ihr hättet den Hawk mal sehen sollen wie der die Treppe runter ist.
Einfach zum schiessen! Ging richtig steifbeinig - als hätte er Muskelkater. Das hat sogar noch bis gestern angehalten.

So bis dann mal.
Yukon

 
Husky01
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 2.251
Registriert am: 08.11.2007


RE: Yukon allein....

#31 von Yukkimaus , 07.08.2011 19:47



... ist es wirklich schon fast 4 Monate her, dass ich hier was hinterlassen habe?!?
Na dann wird es wieder Zeit.

Eines morgens, als Vattern mit uns rausging, da hatte ich mein privates Vergnügen.
Da ich an der Flex nicht so ziehe wie der Hawk, durfte meine locker nebenher hängen. Der Hawk
wurde kurzgenommen. Eigendlich wir beide, da es an der Straße vorbeiging und wir jederzeit mit
Radfahrern von vorne und hinten rechnen mussten.

Egal, nachdem wir unser Geschäft gemacht hatten ging es wieder Richtung Heimweg. Dabei kamen wir
an einer eingezäunten Wiese vorbei. Und irgendetwas habe ich da gehört und nichts wie unter den Zaun durch und auf Lauschangriff. Ganz genau das war es - ein Lauschangriff! Erst haben wir uns noch im Wasser abgekühlt und nun hatte ich die Gelegenheit, mir einen Happen zu fressen.
Pech für die Maus und für Hawk! Die Maus habe ich ganz genüsslich im sitzen gefressen.
Ich hinter dem Zaun und Hawk vor dem Zaun. Konnte ja nicht mit, da Vattern ihn kurz genommen hat.
Endlich mal wieder eine Maus NUR FÜR MICH!

Nachteil: die nächste Wurmkur ist schon da!......

Tschüß
Yukon


 
Yukkimaus
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 5.382
Registriert am: 18.12.2006

zuletzt bearbeitet 07.08.2011 | Top

RE: Yukon allein....

#32 von Yukkimaus , 10.09.2011 18:25



....ja ich melde mich auch mal wieder zu Wort!

Waren heute im Tierpark Sababurg mitten im Reinhardswald. wo liegt das denn Ganz einfach, schaut doch im Internet nach oder fragt Andrea + Ute.
Hatte gestern abend schon so eine "Ahnung", denn es wurden Rucksäcke, Geschirre, Leinen etc. gepackt.
Und heute morgen konnten wir es gar nicht abwarten aus dem Haus zu kommen. Klar - das Ziel kannten Hawk und ich nicht, aber Hauptsache Autofahren!

Also ich habe die Fahrt von ca. 2 Std. (inkl. Umleitungen wegen Baustellen) gemütlich im Liegen verbracht. Hawk konnte aber nur im Sitzen die Strecke erleben. War kurz angebunden. War zu seiner eigenen Sicherheit, damit er nicht mal eben über die Rückbank hüpft. Nicht wahr Kleiner!?!

Als wir dann am Ziel angekommen sind, erst mal raus zum . Irgendwie kam mir die Gegend bekannt vor. Tja, und dann fiel der Groschen! Hier war ich ja bereits 2 mal. Einmal mit Andrea + Ute (2004) und dann noch einmal 2006 nur mit Andrea. Und was soll ich sagen, es hat sich so einiges getan.

Schön das wir Hunde keinen Eintritt zahlen mussten, aber dafür die ganze Zeit an der Leine geführt werden.
Da ist nämlich Leinenpflicht! Und bitte die Kotbeutel nicht vergessen!!! Gaaanz wichtig. werden da nicht so gerne gesehen, was ich auch verstehen kann. Andrea + Ute hatten gleich 3x das Vergnügen, diese benutzen zu dürfen.

Ach was habe ich mich gefreut, die bekannten Wege wieder neu zu erkunden. Angefangen beim Wildschweingehege. Oh und was hatte ich (wir) für ein Glück, dass diese gerade ihr Futter bekommen hatten. So konnte ich sie in aller "Ruhe" mit einem freudigen BELLEN begrüßen. MIR hat das Spaß gemacht - fühlte mich wieder so jung wie beim ersten mal. Der Rundweg ging bergauf. Bergauf? - das habe ich gar nicht mitbekommen, war ich doch mit vollem Elan bei der Sache. Das hat Ute auch gesagt, denn sie hat mich zusammen mit Hawk am Bauchgurt geführt. Oder ich sie?!?

Wie auch immer - der Jungspund hatte auch seine Nase + Schnauze überall. Tja, wie schon beschrieben, habe ich meine Freude so richtig herausgebellt! Angefangen bei den Wildschweinen, dann zum Maralwild, den Wapitihirschen, Luchse, Vielfraß.....und den WÖLFEN ! Ja, ich weiß schon das Huskies eigentlich nicht bellen, aber besondere Situationen bedürfen besondere Maßnahmen.

Bei den Wapitihirschen habe ich es mir nicht nehmen lassen, mich zu wälzen. Ach war das herrlich! So richtig erfrischend, denn das Gras war noch nass. Oh, und es hat mir tierischen Spaß gemacht, die Leitkuh zu ärgern Das muss auch die von 2004 gewesen sein, denn die fuhr direkt auf mich ab. Sie hat mich verfolgt und mit den Zähnen geknirscht. So auch 2004. Man ist das eine blöde Kuh! Ich wollte doch nur spielen!

Danach ging's zu unseren Verwandten - den Wölfen . Die haben nun ein ganz anderes Gehege bekommen. Oder es ist nur anders aufgeteilt worden. Naja, wir also nichts wie hin. Hawk tat so als würde er sich auskennen und zog wie ein Berserker. Bis Ute der Kragen platzte. Danach ging es vernünftig weiter. Oh und was war das für eine Überraschung - das Rudel war größer. Es hat nun 9 Wölfe. Andrea nichts wie hin zum Zaun und hat Bilder gemacht bis zum abwinken. Erst sah es so aus, als wenn sie keine guten Bilder machen könnte. Aber dann haben wir (Hawk + ich) die Wölfe registriert und waren nicht mehr zu halten. Arme Ute! Die musste uns echt abbremsen. Aber Glück für Andrea und der anderen Fotografin am Zaun. Wir haben die Wölfe so richtig "aufgemöbelt", dabei haben wir nur an einer schönen freien Stelle am Zaun gestanden - und schon kam das ganze Rudel zu uns.
Bei genügend Abstand hatten wir auch nichts besseres zu tun, als mit denen Kontakt aufzunehmen. Fast Schnauze an Schnauze. Und dann auch mit "Bellen" oder anderen Mimiken
Gingen wir weiter, folgte uns das Rudel. Blieben wir stehen, blieb es auch stehen und versuchte wieder Kontakt aufzubauen. Also das war ganz nach meinem Geschmack.

Ehe wir uns versahen war es schon Mittags durch und alle hatten Schmacht.
Daher nichts wie hin Richtung Ausgang und ab zum Gasthaus Zum Thiergarten. Nee, ich habe mich nicht vertippt. Das heißt wirklich so. Da konnten wir uns alle ausruhen und was futtern. Oder, so wie ich, ein kleines Nickerchen machen. War ja ein erlebnis- und erfolgreicher Tag für mich. Und wie es Hawk ergangen ist, tja das muss er euch schon selber schreiben.

Nur noch eine Sache zum Schluß. Zu Hause sind wir jetzt die liebsten Hunde überhaupt. Man sieht und hört uns gar nicht mehr. Ähm, wo ist denn mein Bett? Wie! noch nicht fertig. Dann mal zack zack. Ich altes Mädchen brauche meinen Schönheitsschlaf auf meinem Kissen.

In diesem Sinne
Yukon


 
Yukkimaus
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 5.382
Registriert am: 18.12.2006

zuletzt bearbeitet 10.09.2011 | Top

RE: Yukon allein....

#33 von Husky2004 , 11.09.2011 05:44

Also, wenn ich lese das es in dem Thema Yukon allein.... nen neuen Beitrag gibt, muss ich immer an die Geschichte mit dem Aufzug im Hotel denken. Da könnt ich immer wieder lachen. Ja, sie ist schon ne süsse Hundedame.

 
Husky2004
Schlittenhund
Beiträge: 162
Registriert am: 08.05.2010


RE: Yukon allein....

#34 von Husky01 , 01.11.2011 23:03



...das war ein schöner Tag für uns Wuffels. Schon allein die Vorbereitung der Kostüme war für uns zwei " harte " Modelarbeit !!! Abmessen, zuschneiden, nähen, anprobieren und abändern ! Boah ey war das
ein Streß !!! Leider konnten Hawk und meiner einer weniger welcher NICHT so
ohne weiteres stiften gehen .
Frauchen hat uns immer erwischt egal wo wir waren.

Aber dafür sind echt ganz, ganz tolle Kostüme dabei rausgekommen. Selbst die Farben passten
zu uns !!!! Das war vor 2 Jahren ja noch nicht ABSEHBAR - ich meinte die
jetzige Halloweenwanderung.

Wie dem auch sei wir zwei hatten unseren Spaß - sind wir dem " Volk " (Ute an unseren Leinen an
uns dran ) auf und davon gelaufen .
Boh, war das anstrengend auf den Rest zuwarten (die langsamen )
- aber trotzdem schön, da es ein harmonischer Trupp war. Es war wunderschönes Wanderwetter
und eine ausgiebige Mittagspause wurde auch gemacht. Da hat Hawk sogar Marienkäfer geschluckt!

Die waren in Überfluß vorhanden. Frauchen meinte nachher nur er solle aufpassen das ihm keine
Punkte und Flügel über Nacht wachsen. Ich grinste mir nur einen und hab ein leichtes Mittags-
schläfchen gehalten.

Aber was schreibe ich hier noch ? Bin doch soooo müde, das ich dem Hawk nicht alles
vorwegnehmen möchte. Kann ja aus seiner Sicht schreiben, wird bestimmt lustig wie ich
den KLEINEN kenne.

So, dann ist von meiner Seite im Moment alles kurz erwähnt und sage

Gruß
Yukon

 
Husky01
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 2.251
Registriert am: 08.11.2007

zuletzt bearbeitet 01.11.2011 | Top

RE: Yukon allein....

#35 von Husky01 , 06.12.2011 21:02



alle miteinander !!!!!!

Möchte mich nur noch mal in Erinnerung bringen. Das letzte Wochenende, also der
Tag der Nikolauswanderung, war einfach unglaublich schön !!!! Das fing schon zu Hause an. Habe ich
doch die Ute aus dem Bett geholt !!
Schließlich habe ich ja auch noch DRINGENDE, nicht aufschiebbare Bedürfnisse, die nicht außer acht
gelassen werden dürfen. Na der Hawk natürlich auch, ist ja nicht so als würde er nicht da sein.
Gell du Räuber !!! Laß dich ganz dolle herzen Kleiner.

Also Ute mit uns zweien raus, zum LEEREN sämtlicher Ausscheidungsorgane und dann nichts
wie weg und rin ins Auto, zum Zeitung holen.

Schnell mal gefrühstückt, den Rucksack gepackt. Uns an die Leine genommen und weg waren wir.
Dem unbekannten Ziel entgegen. Aber als wir dort ankamen, sah die Umgebung für mich sehr, sehr
vertraut aus. Und was soll ich sagen, wir waren an den Bruchhauser Steinen angegkommen. Boh hat sich
das hier aber verändert seit ich das letzte mal hier war.
Aber egal, hauptsache wir konnten laufen.

Die Strecke war sehr gut zu laufen und wir Vierbeiner hatten unseren Spaß dabei ( Mäuse aufstöbern -
gegenseitig abjagen, Wildfährten erschnüffeln u.v.a.). Das war toll. Für andere Sachen waren Hawk und
ich nicht ansprechbar, so aufregend war das. Da spielte der leichte Nieselregen am Anfang der Tour
( mit starken Windbön ) keine Rolle. Schließlich können wir uns unterwegs ja ausschütteln.

Konnte mir die Zweibeiner auch nicht beim ausschütteln vorstellen, hätte bestimmt saulustig ausgesehen.

Naja wir haben halt die sprichwörtliche S A U rausgelassen und die Zweibeiner waren uns
deswegen auch nicht bös. Aber es war ein tolles Gefühl den Wind im Pelz zu spüren, das einem das Fell
zu BERGE stand. Herrlich !!!! Deshalb waren wir zwei auch so außer Rand und Band. Haben schließlich
Schnee in der Luft gerochen. Der kam aber erst gestern, leider.

Egal. Zurück zum Thema. Wir sind gewetzt was das Zeug, pardon, die Pfoten hergaben. Fast am Ende
der Strecke hatten Ute und Andrea dann auch ihr Highlight. Die Steine - direkt voraus und wir vier
draufzumarschiert. So nah sind wir den Steinen schon lange nicht mehr gekommen. Zumindest Ute,
Andrea und meine eine welche !

Als wir fast am Auto waren, da wollte ich doch glatt zur Halle rauflaufen, aber da konnte mich Andrea
noch so gerade von abhalten. Die Macht der Gewohnheit, wenn mann hier schon mehrere KM unter
die Tatzen bekommen hat, passiert so etwas ganz schnell. Aber wir waren froh das wir am Auto waren,
denn der Nieselregen von unterwegs hat sich kurz vor Ende der Wanderung in miesen Regen verwandelt.

Da wurden wir am Auto erst trocken gelegt und durften dann rein. Was für eine Wohltat , waren wir
doch hinterher platt wie zwei Flundern ( Hawk und ich ). Danach sind wir noch zum Rimberg gefahren und
von dort aus nach Hause.

Na den Rest kennt ihr ja schon. Ich mach jetzt Schluß und sage

Gruß Yukon

 
Husky01
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 2.251
Registriert am: 08.11.2007


RE: Yukon allein....

#36 von Husky01 , 02.06.2012 21:18



.... Hallllloooooo !!!!!,
ich bin es mal wieder nach sehr, sehr langer Zeit.
Also ich werde es kurz machen. Wie schon erwähnt waren wir im Bärenpark Worbis. Ein echt schöner Park.
Nur war es an dem Tag sehr und es war kein in Sicht.
Egal das hat uns nicht abgehalten dort hin zufahren. Habe ich doch dort meinen ersten Bären gesehen.
Tja, wenn Ute mit Hawk direkt hinter uns geblieben wäre, dann hätte er bestimmt auch versucht mit dem
Meister Petz KONTAKT aufzunehmen. So wie ich es immer mache !!!!!!!!!!

Wollte doch glatt unter dem Zaun durch!!! Und mit viel zureden hat mich Andrea dann doch davon abgehalten.
Die Leute neben uns sahen mich schon als Bärenvorspeise in der Anlage liegen. Da haben die aber nicht mit
Frauchens Überredungskünste gerechnet. Wie dem auch sei, bin froh das ich es nicht tat. ABER meine
Chance sollte dann ja doch noch kommen.

Auf unserer weiteren Tour kamen die Bären doch sehr nah. In der Nähe der Wölfe hatte ICH dann meine
Chance!!!!!! Habe doch glatt einen kleineren Bären zum spielen aufgefordert!!!!! Und der hatte nichts besseres
zu tun als mit der Pranke in den Zaun zuschlagen. Im ersten Moment hab ich mich erschreckt. Aber ich wäre
nicht ich, wenn ich darauf nicht gekontert hätte!!! Frauchen nahm mich schon mehr als kurz - nutzte aber
nichts. Ich versuchte es nochmal aber der Bär wollte nicht mehr.

Egal sind wir halt weiter durch den Park. Der Bär kam nicht hinterher aber da war ja noch einer der dann ankam.
Durfte nicht hin. Naja hatte dann kurz vor Ende doch noch mein Erlebnis, zwar mit Hawk zusammen -
aber schnuppe. Da haben wir zwei doch zwei grüne Meeerkatzen erschreckt, in dem Hawk (leider) über die
Absperrung kletterte!!! Ein Bild für die Götter (Zwei-und Vierbeiner) und ein kleiner Schock für die Meerkatzen.

Na, vielleicht erzählt Hawk dann doch noch etwas. Ich sage jetzt und bis zum nächsten mal
Gruß Yukon

 
Husky01
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 2.251
Registriert am: 08.11.2007


RE: Yukon allein....

#37 von Husky01 , 06.10.2012 21:06



... alle zusammen. Möchte mich hier an dieser Stelle auch mal wieder melden.
Also, letzte Woche Samstag (29.09.2012) ist Andrea mit uns zweien zum Kohlwedertal bei
Meschede gefahren um mit uns nach langer, langer Zeit mal wieder dort die
Gegend unsicher zu machen.

Haben Ute aber leider auf der Autobahn nicht mehr gesehen. Schade, denn die hätte ganz
bestimmt gewundert geschaut. Na egal, das Gesicht von ihr wäre Gold wert gewesen!!!

Kaum am Ausgangspunkt angelangt, Andrea ausgestiegen, uns aus dem Kofferraum geholt -
haben wir schon mal die Sau rausgelassen. Jo hasch mich in der Sonne spielen bei nebliger
Bergkulisse DAS hat uns angestachelt. Unsere Nasen waren kaum vom Boden zulösen. Da war erstmal
nicht an so banale (für uns in dem Moment) Sachen wie + zu denken!!!
Andrea hat gelassen drauf reagiert.

Aber wir sind im ersten drittel der Tour - ohne Mäuse - auf der Strecke geblieben. Nach erfolgloser
Jagd sind wir ( ich mehr widerwillig als recht ) im Bach zum schlabbern gesprungen. Hawk hat
doch glatt versucht im Wasser nach BEUTE zu schnüffeln. Dieser Tropf!!!! Andrea lachte sich
scheckig wegen dieser Aktion von Hawk. Kunststück von mir kannte sie es ja schon - nur das ich
mich wie ein Labrador verhalten habe und TAUCHEN gehe.

Auf der Hälfte der Tour fing es leicht an zu nieseln und Frauchen meinte wir sollen alle unsere Hacken
zusammen nehmen und etwas schneller machen. Gesagt - getan. Ich hatte auch keinerlei Probleme
Tempo zu machen - im Gegenteil. Ich zog das Tempo an!!! Und das für mein Alter von knapp 15 Jahren!!!!!

Schade das keine Mäuse zu erbeuten waren, dachte ich zu mindest. Auf den letzten 1-2 km
stöberte Hawk durch Zufall eine lebensmüde Maus auf. Ich habe davon nichts mitbekommen, da
ich selber nach den Nagern gestöbert habe. Er jedenfalls scheucht das Vieh hoch - die im Zick Zack
vor ihm weg - er im Zick Zack hinter ihr her - und hat sie volle Kanne erwischt - der Lütte !!!!.
Biss sie tot und suchte ein Plätzchen wo er sie verdrücken konnte. Aber fehl am Platze ICH
war ja auch noch da. Also wohin mit der Maus? Mich im Auge behaltend suchte er verzweifelt eine
Gelegenheit zum futtern - die gab es nicht also spukte er sie aus. In der Zwischenzeit
kam ich dann von meiner Stöberei auf die andere Seite - wo Hawk die Maus spazieren führte ohne
das ich sie sehen konnte.

So wühlte ich in der aufgeworfenen Erde und suchte die Maus. Fand sie auch und schleppte sie fast 1 km
weit nur damit der Lütte sie mir nicht wieder abjagdt. Das hieß für Andrea dann, endweder ich freß die
Maus, spuke sie aus oder ich verstecke sie - für später, nur käme ich mit der Maus im Maul nicht in ihr
Auto. Basta!!!!

Naja dem Hawk war es egal was mit der lebensmüden Maus jetzt noch geschah - und mir hinterher auch.
Andrea hat mich von der Maus dann kurz vorm Auto weggezogen als ich sie ausspuckte um sie mir dann
evtl. doch einzuverleiben. Pech für mich - Glück für die nächsten Tiere die sich der Maus annehmen.

Dafür hatten wir aber noch unser gemeinsames Eichhörnchenerlebnis auf dem letzten Stück. Gleich
2 hatten sich über den Weg in die Bäume aufgemacht - aber Andrea (Spielverderber) rief uns zur Ordnung
und welch ein Wunder - wir gehorchten und ließen von den Puscheln ab. Dafür gab es ein großes Lob
von Andrea und zu Hause ein leckeres Abendessen.

So, an diesem Samstag hatten wir zwei 4 -beinigen erstmal genug vom laufen. Nach dem leckerem Essen
war dann bis zur letzten Runde Ruhe angesagt. Und das mache ich jetzt auch gutes Nächtle

Yukon

 
Husky01
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 2.251
Registriert am: 08.11.2007

zuletzt bearbeitet 08.10.2012 | Top

RE: Yukon allein....

#38 von Sternchen , 17.10.2012 10:31

... na da hattet ihr aber einen schönen Wandertag.
Habe schon lachen müssen, als ich das gelesen habe.


 
Sternchen
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 4.540
Registriert am: 25.01.2007


RE: Yukon allein....

#39 von Husky01 , 04.12.2012 20:17

So, da bin ich wieder!

Will nur mal kurz erzählen, wie gut ich mich mit Andrea's neuen Puschen verstehe.
Die habe ich doch tatsächlich zum Fressen gern.

Viele werden sich bestimmt fragen:

Nun ganz einfach.

Andrea hat sich neue Hauspuschen gekauft. Und die sind aus Leder und Schafsfell. Somit riechen sie für uns (Hawk und mir) seeeeehr interessant!!! eben zum Reinbeissen gut.
Andrea hatte sie kaum an den Füßen - und schon war ich bei ihr und lies sie nicht mehr los. Also, sie bewegt die Füße nach rechts - ich hinterher. Ging sie nach links - auch da war ich. Eben ein Jo-hasch-mich-Spiel.

Ute & Andrea haben sich fast todgelacht.
Sah eben zu komisch aus.

Seitdem läßt sie die Puschen lieber aus meiner/unserer Reichweite.

Tja, das wollte ich euch nur mal mitteilen. Etwas lustiges ist doch mal was anderes.

Gruß
Yukon

 
Husky01
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 2.251
Registriert am: 08.11.2007


RE: Yukon allein....

#40 von Yukkimaus , 26.04.2013 20:51



.... melde mich auch mal wieder zu Wort.
Will euch doch mal eine kleine Story erzählen, die ich die Tage "geschrieben" habe.

Also das war so:
.... Mittags war man am Möhrenschälen für den Eintopf. Und da dachte ich mir, taper doch mal hin und schau nach,
ob was für mich "abfällt". Hah! was heißt abfällt!?! Ich habe mir gleich die längste Möhre geklaut und habe sie voller
Genuß verspeist.

Aber das war noch nicht alles. Als die Möhrenschalten zum Komposteimer gebracht wurden, da habe ich mir
diese auch noch schnell einverleibt.
So schnell konnte keiner reagieren. Und da sagt man, dass man im Alter (15,5 Jahre) nicht mehr so schnell ist.
Tja, ICH habe das mal so eben widerlegt.

So, ich wünsche noch einen schönen Abend,

Yukon


 
Yukkimaus
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 5.382
Registriert am: 18.12.2006

zuletzt bearbeitet 26.04.2013 | Top

RE: Yukon allein....

#41 von Yukkimaus , 22.05.2013 21:53

... wollte nur mal kurz sagen, dass ich momentan "Urlaub" habe.
Hört sich gut an, oder ?!?!?
Ja, zur Zeit fühle ich mich wie Kevin allein zu Hause. Hawk macht nämlich 1 Woche Urlaub mit Andrea.


 
Yukkimaus
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 5.382
Registriert am: 18.12.2006


RE: Yukon allein....

#42 von Husky01 , 11.06.2013 21:26

Das hat die Alte Dame auch voll genossen !!!!

 
Husky01
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 2.251
Registriert am: 08.11.2007


RE: Yukon allein....

#43 von Sternchen , 13.06.2013 21:17

Dass sie das genossen hat kann ich mir gut vorstellen.
Hat ja auch die passenden "Trösterchen" erhalten.

Und dieses Wochenende ist sie auch wieder alleine zu Hause.
Hawk ist ja hier am Berg zum Impfen.


 
Sternchen
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 4.540
Registriert am: 25.01.2007


   

Die Rückkehr der Häschenwitze
Adventskalender

 
 
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de