Forum "Haus zum Husky"

Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#1 von Yukkimaus , 28.01.2008 09:16

An alle Foris !
Diese Umfrage ist kein Witz !
Sind Alskan Huskiey Anfängerhunde?

Bin auf eure Antworten gespannt.

Viele Grüße
Ute


 
Yukkimaus
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 5.382
Registriert am: 18.12.2006


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#2 von Shira , 28.01.2008 09:25

Hallo Ute!

Da Shira mein erster Husky ist ich aber vorher schon andere Hunde hatte, würde ich sagen das Huskys generell keine Anfängerhunde sind. Und ich denke das das für alle Huskyrassen gilt.

LG Kerstin


 
Shira
Schlittenhund mit Leistungsnachweis
Beiträge: 787
Registriert am: 30.04.2007


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#3 von silvia7497 , 28.01.2008 19:52

tja, keine Ahnung.... ich kenne nur Sibirian Huskies, Alaskan Malamutes und weiß auch, dass es diese Rasse "Alaskan Huskies" geben soll, habe aber noch keinen in natura gesehen und mich auch nicht über diese Rasse informiert...


Liebe Grüße. Silvia

 
silvia7497
Schlittenhund mit Leistungsnachweis
Beiträge: 767
Registriert am: 14.05.2007


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#4 von JennyUndMaya , 29.01.2008 07:28

Hi,
ich hatte noch nie einen Schlittenhund, aber nach alldem, was ich in versch.Foren so lese, würde ich klar sagen: nein, keine Anfängerhunde! Warum? Nun, es scheint ja, daß diese Rassen an sich sehr gesellig sind und man mit einem alleine öfter Probleme hat, wenn man arbeiten muß oä. Das lässt sich sicher durch gutes Training in den Griff bekommen, aber ob ein Neuling dem gerecht wird? Zudem sind sie sehr kräftig....
Ich finde es überhaupt scher, Anfängerhund ezu bestimmen. Vll nen Labrador?
Andereseits....wenn man gerne eine Rasse hätte und bereit ist sichdarauf einzustellen, warum keinen Schlittenhund? Denn Schlittenhundeanfänger sit man immer, auch wenn man schon 10 Labbis hatte.....


Lieben Gruß von Jenny und Maya! :)



<<Träume nicht Dein Leben - lebe Deinen Traum!>>

 
JennyUndMaya
Schlittenhund
Beiträge: 425
Registriert am: 22.05.2007


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#5 von silvia7497 , 29.01.2008 19:06

Was genau ist eigentlich mit dem Wort "Anfängerhund" gemeint? ...dass man als ersten Hund mit solch einem Hund anfangen sollte oder wie???


Liebe Grüße. Silvia

 
silvia7497
Schlittenhund mit Leistungsnachweis
Beiträge: 767
Registriert am: 14.05.2007


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#6 von Yukkimaus , 30.01.2008 07:57

Ganz genau. Anfängerhund = Leute die vorher noch nie einen Hund hatten, sich aber
einen zulegen wollen.


 
Yukkimaus
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 5.382
Registriert am: 18.12.2006


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#7 von silvia7497 , 30.01.2008 09:41

Gut, ich kenne jetzt zwar diese Rasse überhaupt nicht, gehe mal vom Alaskan Malamuten aus... also einfach ist es sicher nicht, aber wir haben es auch geschafft und hatten vorher noch nie einen Hund.... und dann gleich einen kleinen Sturkopf. Aber mit viel Lieb und Geduld klappt das schon. Man muss sich eben die Zeit für solch ein Tier nehmen und ihn so gut es geht erziehen, dann wird das auch was. Man muss allerdings auch von vornherein wissen, auf was man sich einlässt.

Wie habe ich es mal in einer Beschreibung eines Malamuten gelesen... "ordentliche Hausfrauen kann der Fellwechsel eines Malamuten um den Verstand bringen ..." oder so ähnlich... das muss man eben vorher wissen...

Ich glaube, auch bei anderen Hunderassen ist es nie einfach, Zeit für die Erziehung muss man sich schon nehmen und auf die Besonderheiten der Rasse eingestellt sein. Meine Meinung...


Liebe Grüße. Silvia

 
silvia7497
Schlittenhund mit Leistungsnachweis
Beiträge: 767
Registriert am: 14.05.2007


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#8 von Rino , 30.01.2008 21:50

Hallo

Also, Silvia da gebe ich dir Recht, mit dem was Du geschrieben hast.
Was heißt eigentlich Anfängerhund?
Jede Rasse Hat ihre eigenen Macken.
Wenn man den Entschluß fast, sich einen Hund anzuschaffen, und auch weiß, welche Rasse,
sollte man auch wissen worauf man sich einlässt.

Also sagt mir was ist ein Anfängerhund??????


Lieben Gruß Brunhilde

-----------------------------------------------
Man kann auch ohne Hund leben,
Aber es lohnt sich nicht
v. Heinz Rühmann
-----------------------------------------------

 
Rino
Schlittenhund mit Leistungsnachweis
Beiträge: 569
Registriert am: 30.05.2007


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#9 von silvia7497 , 31.01.2008 00:17

... ja, genauso habe ich es mir gedacht... was wäre ein "echter Anfängerhund"... wahrscheinlich ein Plüschhund... hihihi


Liebe Grüße. Silvia

 
silvia7497
Schlittenhund mit Leistungsnachweis
Beiträge: 767
Registriert am: 14.05.2007


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#10 von JennyUndMaya , 31.01.2008 07:08

Hi,
genau Silvia, was ist dennnun ein guter Anfängerhund?
Oder anders: ist denn ein Tierheim Hund wirklich auch ein Anfängerhund?
Wir haben ja keinen Schlittenhund -sondern einen Mischling aus Holländischem Schäferhund und irgendwas. Übernommen haben wir ihn n als Doggenmischling ;) Und die ganzen Probleme, die sie mitgebracht hat, kann ich keinem Anfänger empfehlen -kosten viele Tränen und viel viel Geduld. Wir habens zwar geschafft, aber ich denke, für Anfänger sind gerade Problemhunde iegentlich nichts. Zumindest nicht wirklich geeignet.

Und wenn man sich nun für eine "einfache" Rasse entscheidet -ohne Hütetrieb, ohne Jagdtrieb- dann heißt das auch noch lange nicht, daß der Hund auch den Merkmalen der Rasse entspricht. Und evtl hat man dann auch nach einiger Zeit das Gefühl, es wäre zwar eine Anfängerrrasse -aber nicht die richtige für einen selbst.
Also wenn man Fan einer Rasse ist und sie zu einem passt-dann kann eigentlich doch jede Rasse ein "guter" Anfängerhund sein, man muß sich nur vorbereiten.

Und im ürigen finde ich, jede Rasse hat spezifische Dinge, die man beachten muß. Auch wenn ein Golden retriever angeblich leicht zu händeln sein soll -sie neigen dafür zu Fettleibigkeit und dann muß man in dem bereich eben mehr drauf achten, kann ebenso schwer sein, wie andere Erziehungsdige. Und außerdem apportieren sie eben sehr gerne und auch das ist nicht jdermanns Sache, den Hund damit sinnvoll auszulasten.
Mein Fazit: nicht nach angeblichen Anfängerrassen suchen, sondern nach der zu einem passenden Rasse!

So, war etwas lang...sorry.


Lieben Gruß von Jenny und Maya! :)



<<Träume nicht Dein Leben - lebe Deinen Traum!>>

 
JennyUndMaya
Schlittenhund
Beiträge: 425
Registriert am: 22.05.2007


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#11 von Yukkimaus , 31.01.2008 17:50

für eure Antworten.

Warum ich diese Frage gestellt habe?!? Ganz einfach! Habe vor 2 Wochen eine
Tiervermittlungs-Sendung gesehen wo 2 völlig verängstigte Alaskan-Huskies als
unproblemmmatisch und absolute Anfängerhunde gepriesen wurden.

war meine erste Reaktion darauf. Vieles was ihr geschrieben habt sehe ich auch so.

Gruß
Ute


 
Yukkimaus
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 5.382
Registriert am: 18.12.2006


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#12 von silvia7497 , 31.01.2008 19:09

... genauso wäre auch meine Reaktion darauf gewesen...hm? hä?


Liebe Grüße. Silvia

 
silvia7497
Schlittenhund mit Leistungsnachweis
Beiträge: 767
Registriert am: 14.05.2007

zuletzt bearbeitet 31.01.2008 | Top

RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#13 von JennyUndMaya , 31.01.2008 20:07

Hi,
oh mein Gott! Die armen Leute, die diese beiden Hunde bekommen und die armen Hunde! Bei uns wars doch ähnlich, angeblich ganz normaler Anfängerhund! Und es war ein total verängstigter Hollandse Herder-Mischling! Jeder, den ich kenne, sagt, er hätte den Hund wieder abgegeben. Haben wir nicht, aber manches Mal hab ich daran gedacht....Das ist so verantwortungslos von dem Tierschutz, der das gesagt hat!


Lieben Gruß von Jenny und Maya! :)



<<Träume nicht Dein Leben - lebe Deinen Traum!>>

 
JennyUndMaya
Schlittenhund
Beiträge: 425
Registriert am: 22.05.2007


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#14 von Jackson , 03.04.2008 10:53

Ich finde es gibt keine Anfängerhunde. Ich könnte ja theoretisch sagen meiner ist ein Alaska Husky, weil in meinem schlauen Husky Buch steht, das diese eben Mischlinge sind.
Sagt mir, falls ich falsch liege.

In einem anderen Forum hatte eine Frau Probleme mit ihrem Yorkie und dies ist ja ein kleiner Hund. Egal nun ob groß oder klein, meine persönliche Meinung ist, man sollte sich vorher informieren welche Rasse für eine geeignet ist, und sich dann über diese Rasse informieren.
Im vorfeld werden so Fehler vermieden.

Ich rede da jetzt von mir selber, da ich mich vorher über Huskies informiert habe. Meine Maus, ist zwar jetzt kein reinrassiger aber der Husky dominiert. Ich muß gestehen über den Border habe ich mich nicht so informiert, aber manchen eigenschaften, die ein Border hat er nicht.

Hmm, ferner kann man sagen, ich hatte echt Glück und sicherlich habe ich fehler gemacht, die ich bei einem anderen Fellmonster nicht machen werde, aber man lernt nie aus, gelle?


Viele Grüße
Nadine mit Jackson im Herzen

Jackson  
Jackson
Rudelmitglied
Beiträge: 91
Registriert am: 01.04.2008


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#15 von michabaer , 04.04.2008 10:41

Hallo!
Also...
Nordi ist ja unser erster Hund... und wer ihn kennt.... Anfängerhund...
Ich glaube es gibt nur schwierigere Hunde und einfachere Hunde.

Und genauso entscheidend ist, wie sehr kann sich und will sich jemand mit dem Hund beschäftigen.
Und vor allem auch vor der anschaffung!!
Was schon gesagt worden ist.... Arbeitet derjenige hat er schonmal einige Stunden weniger Zeit sich zu kümmern....

So siehts aus...
Aber... es geht mit Huskys....
Aber ich kann mir auch vorstellen, dass man arge probleme bekommen kann.

So schauts meiner Meinung nach aus....

Aber Prinzipiell problemlos sind Huskys weis Gott nicht, und Sie so zu verkaufen....

Gruß
Michael




michabaer  
michabaer
Schlittenhund
Beiträge: 155
Registriert am: 17.05.2007


RE: Umfrage - Sind Alaskan Huskies Anfängerhunde ?

#16 von loopuz , 06.04.2008 07:34

Moin, moin.

Da Icy der erste Hund ist, mit dem ich mein Leben teilen wollte
(ich sag nicht so gerne "mein" Hund, weil ich ihn nicht als Besitz betrachte) stand ich auch vor der Frage, ob sie der passende "Anfängerhund" ist. (Icy ist Husky-Podenco-Mix, und auch der Podenco gilt als "Schwierig"Man beschäftigt sich ja vor der "Adoption" schon mit den rasetypischen Eigenschaften.
(Wer das nicht tut, sollte sich sowieso lieber ein Meerschweinchen oder so zulegen...)
Man kann ja genausogut fragen: "Welches ist das geeignete "Anfängerkind", wenn man eine Familie gründet.
Seht ihr, letztlich weiss man nicht so genau, was für einen Charakter man sich ins Haus holt!
Ich ärgere mich immer wieder über Menschen, die sagen "Wir wollten einen kleinen Hund, der braucht nicht so viel Bewegung"
und wenn ich nach unten schau, sehe ich ... einen Jack-Russel! Von wegen! Habt ihr schon mal ´nen unausgelasteten Jackie erlebt??? Das ist Horror!
Ich habe mich damals für Icy entschieden, weil ich wochenlang dreimal die Woche ins Tierheim gefahren bin, um mit der Fellnase "Gassi" zu gehen. Und ich war so dreist, den Hund saudreckig wieder abzuliefern, weil ich eben nicht nur "Gassi" war, sondern ausgetestet habe, was der Hund von sich aus gerne tut. Das hieß dann eben querfeldein!

Heute, 5 Jahre später, weiss ich, dass ich genau die richtige Entscheidung getroffen habe.

Fazit: der richtige Anfängerhund ist der, der wesensmäßig zu Dir passt und dessen Bedürfnisse du erfüllen kannst und willst...Du musst den Hund lieben können, und zwar so wie er ist, basta!

(bis dass der Tod euch scheidet! Amen )

LG Martin

 
loopuz
Yearling
Beiträge: 31
Registriert am: 04.01.2007


   

Hundespruch
Hundenamen und ihre Bedeutung

 
 
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de