Forum "Haus zum Husky"

Schlittenhunde zu Tode geschleift

#1 von Akira2000 , 13.11.2008 15:08

Schlittenhunde zu Tode geschleift

Ein Schlittenhund starb gestern bei einem Unfall auf der B 224 zwischen Schermbeck und Raesfeld-Erle.

SCHERMBECK. Ein Schlittenhund starb gestern bei einem Unfall auf der B 224 zwischen Schermbeck und Raesfeld-Erle. Bei einem Trainingslauf in einem Waldgebiet riss ein Seil zwischen den mit zwölf Hunden besetzten Gespann und dem Wagen. Das Dutzend rannte mit hohem Tempo weiter und querte dabei die Bundesstraße. Polizei und Autofahrer versuchten vergeblich, die Tiere stoppen. Ein Hund konnte offenbar mit mithalten und wurde zu Tode geschleift. Nach und nach konnten Polizei, Autofahrer und Besitzer die mittlerweile einzeln laufenden Hunde einfangen.

Der Fahrer (67) war auf einer Trainingsfahrt mit den Hunden unterwegs. Er gilt als erfahrener Schlittenführer.


Lg Akira & Brigitte

Ein Hund ist nur das was ein Mensch draus macht....

 
Akira2000
Schlittenhund
Beiträge: 350
Registriert am: 07.02.2007


RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#2 von Huskylover , 13.11.2008 15:29

naja erfahren...
Aber mit 67 gibts selten leute die in diesem Alter noch schnell hinterherrennen können...

Traurig
Armer hund...


Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden. Rosa Luxemburg

 
Huskylover
Veteran
Beiträge: 1.863
Registriert am: 19.06.2008


RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#3 von sixpak , 13.11.2008 16:06

um gottes willen ... wer war das denn ????


sixpak  
sixpak
Schlittenhund
Beiträge: 130
Registriert am: 29.10.2008


RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#4 von JennyUndMaya , 14.11.2008 07:43

Ach Du liebe Güte, wie schrecklich!

Aber warum rennen die Hunde denn unkontrolliert los, wenn ein seil reisst? Ich dachte, man gibt ohnehin noch Kommandos und daher sollten sie doch auch bei einem gerissenen Seil auf ein "stopp" oder sowas hören?

Oder hatten sie Angst bekommen? Sowas dürfte aber doch eigentlich nicht der Grund sein, oder? Ich meine, einen Hund, der Angst bekommt bei lauten geräuschen oder sonstwas, den spann ich doch nicht vor nen Schlitten....?

Irgendwie ist mir echt nicht klar, wies dazu kommen konnte. Ich meine, sowas darf doch nicht passieren! Das Gespann hätte Unfälle auf der Straße verursachen können, ganicht dran zu denken, was alles hätte noch passieren können....und der arme Hund erst! Schrecklich!


Lieben Gruß von Jenny und Maya! :)



<<Träume nicht Dein Leben - lebe Deinen Traum!>>

 
JennyUndMaya
Schlittenhund
Beiträge: 425
Registriert am: 22.05.2007


RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#5 von sixpak , 14.11.2008 07:52

zur allgemeinen aufklärung:
die hündin wurde nicht zu tode geschliffen, sie verstarb an genickbruch.
hinterher kannst auch als sprintläufer in olympiareife knicken !!
tja, das mit dem STOP ..... SOLLTE wohl so sein, aber letztlich war keiner dabei ............
ausserdem denke ich, dass sowas zig musher schon passiert ist, nur die hatten das "glück", dass ihnen das gespann nicht auf eine befahrene strasse gerannt ist, somit hat ein keiner MITBEKOMMEN ......

sixpak  
sixpak
Schlittenhund
Beiträge: 130
Registriert am: 29.10.2008


RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#6 von Huskylover , 16.11.2008 17:44

Hast schon recht petra aber es liegt denke ich auch an der unfähigkeit des Führers liegt.
Hierbei hat denke ich, jeder seine Aktie dran
Auch der Autofahrer denn ich denke wer sagt er habe "keine" schuld der lügt.

das war meine meinung und es muss sich keiner deren einfügen

Gruß
Lucas


Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden. Rosa Luxemburg

 
Huskylover
Veteran
Beiträge: 1.863
Registriert am: 19.06.2008

zuletzt bearbeitet 16.11.2008 | Top

RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#7 von sixpak , 17.11.2008 09:40

vorsicht mit solchen aussagen!!
vor allen, wenn man noch nie auf so einem wagen gestanden hat !!!

wenn du 12 hunde gegen die bremse trainierst zum kraftaufbau und dann die bremse aufmachst, dann fleigen die hunde!!
woher sollen die wissen, dass das seil abgerissen ist und nicht die bremse auf??
ich hab mich im vorfeld schlau gemacht und gefragt, bei den "großen" ... wie das ist, wie sowas passieren kann!
es kann JEDEM passieren!!

da hört kein hund mehr!!
und wenn die merken was los ist kommt vielleicht der schreck und die haken der leinen fliegen denen um die ohren ...
12 hunde die laufen wollen, wollen können, dann merken dass was stimmt ... auf der flucht?
selbst wenn die hälfte umdrehen hätte wollen ... es wäre nicht gegenagen!!

so ziehen wir alle eine lehre draus:
schaut auf euer equipment!!
nix gebrauchtes und lieber rechtzeitig in den müll mit altem kram als geflickt!!

ich hab eine 6er leine "geerbt" .. die hab ich SOFORT weggetan!!

sixpak  
sixpak
Schlittenhund
Beiträge: 130
Registriert am: 29.10.2008


RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#8 von Yukkimaus , 17.11.2008 10:16

Egal wieso, weshalb und warum => einen Hund zu verlieren ist immer schlimm.
Und gerade diese sind Sprinter ! Die kannste nicht mal eben wieder anhalten....


 
Yukkimaus
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 5.375
Registriert am: 18.12.2006


RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#9 von Smilla , 18.11.2008 10:30

ehj Lucas...
ohne böse, aber ratter mal nicht so los mit Deinen Worten!

dann gestehe ich mal, ich hab auch schon mal einen Hund überfahren!
Der Hundehalter war besoffen, sein Hund ohne Leine auf der anderen Strassenseite...
er ruf ihn...
So, und mitlerweile, ja mitlerweile hat es sich in mein Gehirn gebrannt, das ich keine Schuld hatte!!!

Es ist der blanke Horror wenn einem was vor das Auto läuft!!



zu dem Hundeführer....hinterher sprinten, da ist es egal ob man 67 oder 15 ist..
Lucas, da möcht ich Dich auch mal bei sehen...

Es ist absolut scheiße was ihm passiert ist.
Im GM war letztens ja auch so ein Fall von Leine gerissen. Ich muß sagen, da steh ich auch zu, es war für mich unverständlich das die Hunde weiter rannten...
Dazu kam noch die Aussage, die Hunde hätten so viel Spaß beim training, die hätten das nicht gemerkt..

Ich bin jemand, ich halte so viele Hunde, wie ich be"zahlen" kann...wie ich be"lieben" kann und wie ich mit leben kann.

Wenn ich mit 2 fahre, muß ich mich drauf verlassen können das sie in Ausnahmesituationen auf mich achten. Mein Stopp muß ein Stopp sein...
wenn ich mit 4en fahre... muß es genau so sein...

Wobei ich noch nie mit mehr als 8 gefahren bin, und daher nicht sagen kann, was dieses Team für eine Eigendynamik
entwickelt wenn sie los sind.
Ich glaube schon, das Yukkimaus recht hat, das man die nicht mal eben anhalten kann.


Ich kann nur sagen, ein schrecklicher Unfall dem ich keinen gönne.
Weder Hund, Musher noch Autofahrer.


lg
Sabine


lg Sabine
*********
Nein, mit mir kann man keine Pferde stehlen.....wohin soll ich auch mit dem Tier ????

 
Smilla
Schlittenhund
Beiträge: 288
Registriert am: 29.09.2008


RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#10 von sixpak , 18.11.2008 11:38

hund überfahren ....
das ist auch ein thema ...
ist mir am anfang mal passiert, als ich das erste mal 4 hund drinnen hatte.
also am tw.
ich konnte nicht so schnell bremsen wie der hund unterm wagen lag ... er wurde mitgeschliffen.
ich hatte panik und sorge und angst ohne ende.
der hund war z.g. nicht verletzt ausser einem kratzer!
aber im wheel läuft der nie wieder!!
eine super sensible hündin!!
und dann das!
ich wäre am liebsten im boden versunken!
und was soll ich sagen?
auch das kann einem versiertem musher passieren!!
im tempo, einen hauts um irgendwie .....
man kann nur lernen aus sowas!!!!
und das sollte man.

und wenn man selber nichtmal einen hund hat - sorry - sollte man sich nicht SO ausdrücken, sondern FRAGEN um zu LERNEN!

sixpak  
sixpak
Schlittenhund
Beiträge: 130
Registriert am: 29.10.2008


RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#11 von Huskylover , 18.11.2008 18:38

Doch doch ihr habt schon recht
ich meine bloß klar kann einem das passieren aber es gibt immer mehrere Gründe
und eben auch mehrere schuldige immer 2
der autofahrer hat denke ich auch so einen teil als schuld...

Und ich glaub das das scheisse ist wenn man einen guten frund verliert egal ob hund oder mensch, ich weiß wie das ist...

da hast du nochmal glück
petra, einen schutzengel
ich hatte auch schon viele davon hätte mindestens schon so ca 3 mal tot sein können
aber nix aber auch garnix passiert

Gruß


Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden. Rosa Luxemburg

 
Huskylover
Veteran
Beiträge: 1.863
Registriert am: 19.06.2008

zuletzt bearbeitet 18.11.2008 | Top

RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#12 von Smilla , 19.11.2008 08:25

Lucas erklär mir mal welchen Teil der Autofahrer schuld hat

Ich kann Dir nur soviel sagen, bei mir war es Zone 30, und ich bin bestimmt nicht schneller
gefahren. Der Hund hatte noch gelebt, und bei uns in der Straße ist ein TA.
Also wir sind in 2 Minuten da gewesen... und der Hund konnte nur noch erlöst werden.

Ich weiß nicht wie es hier in dem Fall war...
aber eine Schuld einem Autofahrer zu geben, find ich etwas daneben. Denn meistens gehts den
Autofahrern nach so einem Unfall unglaublich scheisse!!

Bei uns ist vor ca. 5 Monaten ein Mann umgefallen...also der ging auf dem Fußgängerweg an einer Hauptstrasse...
Der fällt auf die Straße ( es wurde festgestellt er hatte einen Infakt ) und direkt vor ein Auto. TOD

Hallo??? Klar tut mir der Mann leid, aber mir tut auch der Autofahrer total leid. Das ist der blanke Horror sag ich Dir!!


Ne ich muß sagen, ich bin vorsichtig anderen Leuten irgend einen Fehler vorzuwerfen.

Da gibts ganz andere Sachen. Vielleicht mach ich mal ein Thema auf, ich fänd die Diskusion drüber spannend.

lg
Sabine


lg Sabine
*********
Nein, mit mir kann man keine Pferde stehlen.....wohin soll ich auch mit dem Tier ????

 
Smilla
Schlittenhund
Beiträge: 288
Registriert am: 29.09.2008


RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#13 von sixpak , 19.11.2008 08:59

wie ich schon an anderer stelle erwähnte:
LESEN - DENKEN - dann eventuell SCHREIBEN

sixpak  
sixpak
Schlittenhund
Beiträge: 130
Registriert am: 29.10.2008


RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#14 von Huskylover , 19.11.2008 12:22

Ich werf doch keinen Fehler vor, nein.

Ich wollte eigentlich ... damit sagen das es naja ... schicksal war da kann keiner mehr viel machen...
klar fühlt mann sich scheisse saß selbst in dem wagen meines großen der hat nen Fuchs mit 150 überfahren war keine Autobahn...kann man echt nix mehr machen ich weiß...
der hat sich auch vorwürfe...
was denkst wie der wagen aussah, denkt das frustriert nich?

aja petra das mach ich immer.


Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden. Rosa Luxemburg

 
Huskylover
Veteran
Beiträge: 1.863
Registriert am: 19.06.2008


RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#15 von Sternchen , 19.11.2008 17:06

Zitat von sixpak
wie ich schon an anderer stelle erwähnte:
LESEN - DENKEN - dann eventuell SCHREIBEN


Hallo Lucas,
ich gebe Petra, Sabine und Ute vollkommen Recht.


Also lesen - denken - dann eventuell schreiben, sonst:


Sei froh das dir noch nicht sowas passiert ist.

LG
Marianne


 
Sternchen
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 4.537
Registriert am: 25.01.2007

zuletzt bearbeitet 19.11.2008 | Top

RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#16 von Huskylover , 19.11.2008 17:19

Jojo tut mir leid wenn ich was falsches geschrieben hab...

Ja bin ich auch


Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden. Rosa Luxemburg

 
Huskylover
Veteran
Beiträge: 1.863
Registriert am: 19.06.2008


RE: Schlittenhunde zu Tode geschleift

#17 von Smilla , 21.11.2008 08:08

Jetzt muß ich mir auch mal den Schuh anziehen...
dieses mit dem LESEN und dann...

Denn in dem Artikel oben steht gar nicht das der Autofahrer den Hund
überfahren hat ect... Huskylover hat erst das mit der Teilschuld des Autofahrers reingeworfen...

Irgendwie bin ich aber in diese Diskussion hier eingestiegen. Hab aber gott sei Dank nichts
negatives gesagt (irgendwie muß ich ja wieder aus der Nummer kommen....)


Ich habe gestern abend erst erfahren wie es wirklich war...
Die Hunde sind los... ein Hund kam dabei zu Tode, aber nicht weil er von einem
Auto überfahren wurde.
Die Hunde wurden später überall aufgesammelt...und ja, zum Teil sind sie auf eine Bundesstraße
gelaufen.


Nichts desto trotz, ich denke wir sind uns alle relativ einig - egal was passiert, es ist
Schrecklich...
und selbst wenn ein Autofahrer beteiligt wäre, man darf ihn deshalb nicht verurteilen.


ach, der 67 jährige Musher ist ein sehr erfahrener Musher. Dem sowas bestimmt nicht
durch Unachtsamkeit passiert.


lg
Sabine


lg Sabine
*********
Nein, mit mir kann man keine Pferde stehlen.....wohin soll ich auch mit dem Tier ????

 
Smilla
Schlittenhund
Beiträge: 288
Registriert am: 29.09.2008

zuletzt bearbeitet 21.11.2008 | Top

   

Sauwetterspaziergang
Umfrage - wie oft entwurmt Ihr Euren Hund/e ?

 
 
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de