Forum "Haus zum Husky"

Biologen identifizieren Urmutter aller Hunde

#1 von Yukkimaus , 23.03.2010 11:36

Biologen identifizieren Urmutter aller Hunde

Die Mutter aller Hunde lebte im Nahen Osten: Egal ob Pekinese, Dackel oder Mops – alle heutige Rassen gehen ausschließlich auf ein Wolfsrudel in Mesopotamien zurück. Das glaubt der Evolutionsbiologe Robert Wayne jetzt beweisen können, wie "Welt Online" berichtet. Der Forscher vermutet, dass unsere Vorfahren die ersten Wölfe erstmals vor 100.000 Jahren zähmten, aber erst viel später mit der Zucht begannen.

Menschen siedeln seit dem 11.Jahrtausend vor Christus in Mesopotamien, dem Gebiet zwischen Euphrat und Tigris. Bis 9000 vor Christus prägte sich dort eine der frühesten Formen von Landwirtschaft aus. Und dort lebten auch die Urtiere, von denen alle grauen Wölfe in der Region zwischen Israel, Saudi Arabien und dem Iran abstammen. Ihre Nachkommen legte sich vor mehreren 10.000 Jahren ans Lagerfeuer der Menschen – und auf sie gehen alle heute lebenden Hunderassen zurück, wie Genetiker der University of Kalifornien in Los Angeles jetzt herausgefunden haben.

In einer mehrjährigen Fleißarbeit untersuchten die Forscher um den Evolutionsbiologen Robert Wayne das Erbgut von mehr als 1.000 Tieren: Sie verglichen die Gene von mehr als 900 Hunden aus 85 Rassen, dazu die DNA von 200 wilden Wölfen auf der ganzen Welt. Um sich im Erbgut-Durcheinander der vielen verschiedenen Rassen nicht zu verzetteln, und sich von den Zuchtraffinessen nicht in die Irre führen zu lassen, verließen sich die Genetiker bei ihren Analysen nicht nur auf eine Genregion – sondern knöpften sich sicherheitshalber insgesamt 48000 Stellen im Erbgut vor. Eine moderne Spezial-Sequenziertechnik machte das möglich. So blieb trotz kurzer Beine, Drahthaar, Lockenmähne, Windhund-Schnauze und Mopsnasigkeit die Spur der Gene eindeutig: Sie führte geradewegs zu den Wölfen in Mesopotamien.

"Sogar die asiatischen Hunderassen haben genetisch viel mehr mit diesen Wölfen gemeinsam als mit allen anderen Populationen auf der Welt, zum Beispiel dem Ostasiatischen Wolf", schreibt Robert Wayne, Evolutionsbiologe und Co-Autor der Studie in der heutigen Ausgabe von "Nature". Damit widerlegen die Genetiker die bisherigen Theorien, wonach die heutigen Hunderassen unabhängig voneinander an mindestens vier Orten auf der Erde entstanden sind.

Quelle: Partner Hund


 
Yukkimaus
Veteran mit Leistungsnachweis
Beiträge: 5.375
Registriert am: 18.12.2006


   

Das größte Kaninchen der Welt !
Huhn beschützt Welpen

 
 
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de